Impulsvortrag Beispiel – Vertrieb

05.09.2022 | Allgemein, Fachthema, Impuls

Impulsvortrag Beispiel zum Thema Vertrieb

EXTRA-TIPP zum Impulsvortrag

In einem Impulsvortrag werden bewegende Themen angerissen und pointiert auf den Punkt gebracht. Meine Empfehlung: Buchen Sie danach ein Training oder einen Workshop zur sofortigen Umsetzung des Vortragsthemas. Übung und Training etwa in einem Workshop führen zu nachhaltigen Verhaltensänderungen.

Wer jetzt werteorientiert verkauft, nachhaltig handelt und das Ethical-Value-Selling groß schreibt, sichert sich strategische Wettbewerbsvorteile. Denn immer mehr Kunden kaufen unter ökologischen Gesichtspunkten ein. Die Wahrheit ist: „Mehr als diesen einen Planeten haben wir nicht.“ Maja Göpel

Nachhaltigkeit und Werteorientierung – mehr als nur Schlagwörter

Das Einkaufsverhalten der Kunden ändert sich auf vielen Ebenen radikal: Immer mehr Menschen achten darauf, Produkte und Dienstleistungen zu kaufen, die unter fairen Bedingungen produziert worden sind. Niemand möchte ein Produkt erstehen, für deren Herstellung zum Beispiel Kinderarbeit notwendig ist und Ressourcen verschwendet werden. Die Kunden fragen werteorientiert nach: „Ist das T-Shirt recycelbar? Hat es eine lange Lebensdauer? Wie sieht der ökologische Fußabdruck des Produkts aus? Welche Energiebilanz weist es auf? Kommt das Nahrungsmittel aus heimischer Produktion oder ist es über die Weltmeere geschifft worden, bevor es auf unseren Tellern landet?“

Greenwashing vermeiden – Glaubwürdigkeit aufbauen

Wer den Kunden konkrete Antworten auf diese Fragen geben kann, baut gegenüber der Konkurrenz Wettbewerbsvorteile auf, die sich nicht so leicht kopieren lassen. Klug ist es daher, wenn Sie Ihre Werbebotschaften überprüfen und glaubwürdig und nachprüfbar belegen, dass Sie im Vertrieb Aspekte der sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit in den Fokus rücken. Verdeutlichen Sie, dass es Ihnen nicht um kurzfristigen Umsatz und Gewinn geht, sondern um ein zukunftsorientiertes Wirtschaften, das die Bedingungen berücksichtigt, unter denen unsere Kinder und Enkelkinder existieren und leben müssen bzw. wollen. Sie denken im Vertrieb generationenübergreifend. Aber Achtung: Dies muss ehrlich und glaubwürdig rüberkommen. Nichts ist schlimmer als der Eindruck, Sie wollten sich lediglich ein „grünes Mäntelchen umhängen“ und „Greenwashing“ betreiben!

Ökologische, wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit verwirklichen

Was ist zu tun? Erarbeiten Sie einen Katalog mit ethischen Richtlinien, die für alle Mitarbeiter in Ihrem Vertrieb verbindlich sind, stellen Sie also einen Ethik-Kodex auf. Richten Sie Ihre vertrieblichen Tätigkeiten an den Geboten der Fairness und der sozialen Gerechtigkeit aus. Agieren Sie ressourcenschonend. Strukturieren Sie Ihren Vertrieb ökologisch und ökonomisch, balancieren Sie Ökologie und Ökonomie aus.
Sie fragen, wie das geht? Kein Problem, wenden Sie sich einfach an mich!

Ihr Kontakt zu uns

Warten Sie nicht länger.
Starten Sie noch heute durch!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Wichtig: Ihre Daten werden geschützt und wir geben keine Informationen an Dritte weiter.

Hinweis: Bitte lesen Sie.....

3 + 7 =